Kroniche Schprüchwötte und anesch Gewaaf

 
  Von meinem Opa Hans Kremer 1967 gesammelt. Es werden nach und nach immer mehr dazukommen wenn ich die Zeit finde alles einzutippen! (es sind insgesamt 239 in dem Büchlein!)  
  1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 51-60 61-70 71-80 81-90 91-100 101-110 111-120 121-130 131-140
141-150 151-160 161-170 171-180 181-190 191-200 201-210 211-220 221-230 231-239
 
     
  31) Es rengt Blousn  
  Es regnet Blasen  
  Es regnet langsam, vereinzelt, trofenweise sodaß beim Aufprall der Regentropfen auf Wasser, wie Bäche, große Luftblasen entstehen; nur allgemeine Redensart bei besonderer Regenart  
  nach oben  
  32) Dä waas aa njet wure sei Ei noo leig soll  
  Der weiß auch nicht wo er sein Ei hinlegen soll  
  Beschreibung für einen unschlüssigen, unbeholfenen, unbestimmten und entscheidungslosen Menschen der zu langsam auch in seinen Überlegungen ist und oft im Leben zu spät kommt und nichts erreicht  
   nach oben  
  33) Des passt wie die Faust aufs Aag  
  Das passt wie die Faust auf/in das Auge  
  Im Grunde genommen es passt nicht, denn die Faust ist ja größer als ein Auge. Der Sprachgebrauch hat aber daraus etwas "passendes" gemacht, wohl in der Meinung daß ein Schlag mit der Faust das Auge so anschwellen läßt, daß dann schon eine Faust darauf passt.
Oder auch: Faust und Auge passen nicht zusammen, also ist damit auch der Hinweis auf etwas unvereinbares etwas nicht zusammengehöriges, eben auf zwei verschiedene Sachen und Gegenstände, auch Ansichten und Ideen gemeint
 
  nach oben  
  34) Dä hott sei Fett kriegt  
  Der hat sein Fett bekommen  
  Der wurde kräftig zurechtgewiesen
hat eine saftige Strafe erhalten
wurde tüchtig ein- bzw. ausgeschmiert
 
  nach oben  
  35) Dä hot en Drejck a Heiela gejbm  
  Der hat auch dem Dreck ein "Heiela (=Wange-an-Wange lehnen, eine Liebkosung) gegeben  
  Der hat auch im Leben daneben gegriffen, hat sich verspekuliert, hat das Falsche erwischt und das Gute liegen lassen; der hat Pech gehabt; falsch addresierte Zärtlichkeit
auch: statt einer richtigen Überlegung, einem klaren Entschluß daneben oder trotzdem daneben gegriffen und gerade das Gegenteil erreicht
Ausgeschmiert sein aus eigener Schuld
 
  nach oben  
  36) Groud auf Hend-a-Füß  
  Gerade auf Händen und Füßen  
  Redensart für gerade und gesund geboren, gerade gewachsen sein; keinerlei körperliche Mißbildung
besonders bei Neugeborenen natürlich sehr erwünscht und gebräuchliche Redensart
 
  nach oben  
  37) Weißblau is bayrisch und grüü scheißn die Gäns  
  Weißblau ist die bayerische Fahne und grün scheißen die Gänse  
  Damit ist etwas Bestimmtes, eine unverrückbare Tatsache gemeint
derber Ausdruck für echt, wahr und unveränderlich
 
  nach oben  
  38) Njet Hund und njet Sau  
  Nicht Hund und nicht Schwein  
  Er sagt nicht Hund und nicht Sau, d.h. er gibt keine Antwort, keine eindeutige Antwort; man weiß daher nicht wie man dran ist
Auch: Er schweigt sich aus und sagt überhauot nichts
 
  nach oben  
  39) Es läppet sich zamm  
  Es fügt sich zusammen  
  Ein Stück, ein Lappen kommt zu amderen und daraus wird ein Ganzes; ein Vollkommense
auch verwendet: "Dä läppet sich sei Häusla zamm=Der ist sparsam, sodaß er zu seinem Besitz kommt
es get zwar langsam aber er bringt allmählich Stück um Stück zuwege
 
  nach oben  
  40) Es geht die Leitn nei  
  Es geht die Leite/den Berg/Abhang hinunter  
  Es geht bei einem abwärts, rückwärts, hinunter; eben nicht aufwärts sondern es wird auch weniger
verwendet auch im Sinne: Einer macht pleite, Konkurs
 
  nach oben